joomla, wordpress, html5
16 Mai 2011

Mein Auto & die 1 Millionen Euro

No Comments Allgemein

Heute Morgen war es wieder soweit. Die mittlerweile gewohnte und eher unbedeutende Ziffer 9 an der Spitze meines Kilometerzählers wurde durch eine bedeutungsvollere Null ersetzt und formte meine bislang dritte “100.000″, wenn es nicht um meine Konto- sondern um meine bisherigen Tachostände geht.

Eine Eins mit vielen Nullen sieht gut aus. Zumindest würde mir Adrian Monk dies bestätigen nachdem er mein Auto gekauft, es dann an Ort und Stelle geparkt und sich an der Anzeige erfreut hätte.

Laut Definition ist 100.000 übrigens eine natürliche Zahl – Nachfolger der 99.999 und gefolgt von 100.001. Hätte man sich denken können – aber gut, dass dies irgendwo festgehalten ist. Spannend ist es allerdings nicht. Es bringt auch keineswegs reizvollen Gesprächsstoff, geschweige denn Erfolg bei Frauen mit sich. Ist diese Zahl für den Rest der Welt scheinbar doch nicht so spannend wie für mich?

In Süd-Asien nennt man Einhunderttausend übrigens “Lakh”. Für diese Information wird mir sicherlich irgendwann einmal jemand sehr dankbar sein, wenn es bei Herrn Jauch um die Millionen geht. Apropos Fernsehsendung. Vor einigen Jahren gab es die 100.000 Mark Show. Diese wurde dann, so wie alle Konsumgüter- und Servicepreise auch, einfach mal auf Euro umgestellt. Heutzutage lockt man mit 100.000 Euro Preisgeld im TV wahrscheinlich gerade mal F-Promis vor die Kamera.

Mit 100.000 km wiederum könnte ich 2.000-mal zur Arbeit oder zweieinhalbmal um die Erde fahren. Das eine kostet viel Geld, das andere bringt viel Geld. Wobei…

Hätte ich im Jahre 2009 kurz vor der Suspendierung des Simbabwe-Dollars mein Gehalt im gleichnamigen Binnenstaat Afrikas erhalten wäre ich mit 100.000 nicht so weit gekommen. Nämlich ungefähr so weit wie ein Elefant springen kann. Umgerechnet waren damals 100.000 Simbabwe-Dollar 0,0004038 Euro. Dafür bekomm ich leider nicht genug Sprit, um einen Weltrekord im Erdumrunden aufzustellen.

Apropos Weltrekord und einer weitere Antwort im “jauchschen” Universum. 100.000 ist der momentane Weltrekord in der “Piphilology”, bei der es darum geht die Ziffern der Zahl “Pi” nach dem Komma auswendig zu lernen. Respekt!

So mancher Binär-Nerd würde bei der Zahl 100.000 allerdings nur 32-mal mit der Schulter zucken, was aber nicht weiter schlimm ist. Es gibt ja bekanntlicherweise nur 10 Arten von Menschen. Die, die Binärzahlen verstehen und die, die sie nicht verstehen. Für diese Gattung Mensch muss man also größere Geschütze auffahren.
Wie wäre es mit einer 1 mit 100.000 Nullen?

Diese nennt man dann (“Wer wird Millionär”-Kandidaten aufgepasst) Googolplex.
Nur wird die mein Auto leider wohl nie schaffen und diese Fragen auch niemand stellen.

Schade.

written by
Ludo, ergo sum.
No Responses to “Mein Auto & die 1 Millionen Euro”

Leave a Reply


5 + = vierzehn